Das CJD - Die Chancengeber CJD Göddenstedt

Die 2. Chance plus

Das Programm Schulverweigerung - Die 2. Chance plus

In enger Zusammenarbeit mit kooperierenden Schulen im Landkreis und der Stadt Uelzen werden für aktive und passive Schulverweigerinnen und Schulverweigerer im Rahmen dieses  Projektes individuelle Hilfen organisiert und koordiniert, um so den Schülerinnen und Schülern eine 2. Chance auf einen erfolgreichen Schulbesuch zu ermöglichen.

Unsere Ziele sind:

  • Reintegration der Schülerinnen und Schüler in das Regelschulsystem
  • Junge Menschen begleiten und ihre Stärken für ihre Ziele nutzen
  • Eltern ermuntern und unterstützen
  • bestehende Angebote sozialpädagogischer Arbeit vernetzen.

Zu unseren regelmäßigen Angeboten gehören:

  • Koordination aus einer Hand: Case Management
  • Individuelle Bildungs- und Entwicklungsplanung
  • Leistungsdiagnostik
  • Kontinuierliche Begleitung und gemeinsame Auswertung der Fortschritte
  • Eltern- und Familienarbeit
  • Netzwerkarbeit
  • Individuelle Förder- und Unterstützungsangebote
  • Zusammenarbeit mit den Schulen
  • Koordinierung weiterer Hilfen
  • Kontinuierliche Verlaufsdokumentation/Evaluation

Weitere Informationen und die Kontaktdaten zur Beratungsstelle 2. Chance Uelzen finden Sie in unserer Broschüre zum Projekt 2. Chance, die Sie mit einem Klick hier aufrufen.  

Ein Interview von Radio ZuSa im Juni 2012 können Sie hier aufrufen.  

Das Programm wurde in den letzten Jahren vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und  dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert und wird jetzt im EU-Förderprogramm "Jugend stärken im Quartier" und mit Mitteln des Landkreises Uelzen und des CJD Göddenstedt fortgeführt.