Das CJD - Die Chancengeber CJD Göddenstedt

Traditionelles Fußballturnier im CJD Göddenstedt

16.06.2017 CJD Göddenstedt « zur Übersicht

Es ist eine gute Tradition, dass sich die Schüler und die Pädagogen des CJD Göddenstedt beim Fußball messen. Alljährlich wird vor den Sommerferien auf dem Rasen des SV Rosche die Partie ausgetragen. Am Mittwoch war es wieder soweit. Auch wenn das Ergebnis mit 9:6 recht deutlich für das Pädagogen-Team ausging, war es doch ein Spiel auf Augenhöhe. Insbesondere die Erfahrung einzelner Spieler machte die Mannschaft der Erwachsenen zum Favoriten. Aber die Motivation und der Ehrgeiz der Schüler drückten der Partie ihren Stempel auf. Immer wieder stürmten die Pädagogen in Richtung gegnerisches Tor. Doch die Schüler-Verteidigung stand geschlossen vor ihrem Keeper Adrian G., der mit sehr guten Paraden glänzte. Teilweise riegelten sie ihren Strafraum mit einer Fünferkette ab. Doch in der 17. Minute sorgte Harry für das 1:0. Keeper Adrian hatte dabei keine Chance und sah den Ball im Netz zappeln. Nur sechs Minuten später erhöhte Ekrem zum 2:0. Erneut war es Ekrem, nach einer schönen Vorlage, der den Vorsprung auf 3:0 (25.) ausbauen konnte. Die Taktik der Schüler ging nicht auf. Angriffe scheiterten bereits vor der Mittelline. Zu wenige Pässe erreichten die Sturmspitze. Die wenigen Schüsse auf das Pädagogen-Tor wehrte Christian gekonnt ab. Einen Konter nutzte Harry in der 32. Minute zum 4:0. Soll es das schon gewesen sein? Schiedsrichter Jürgen Erdmann schickte beide Mannschaften nach der 35. Minute zum Pausentee. In der Schüler-Kabine wurde über die erste Halbzeit diskutiert. Logische Folge war die Umstellung der Mannschaft auf den Positionen.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Kaum hatte der Unparteiische den Ball freigegeben, stürmte Niklas in Richtung Pädagogen-Tor und erzielte das 4:1 (36.) Nur zwei Minuten später setzte Calvin nach und erzielte aus etwa 20 Metern das 4:2. In dieser Spielphase hatte sich die Abwehr der Pädagogen wohl unter die staunenden Zuschauer gemischt. Jetzt ging die Taktik der Schüler auf. Die jungen Spieler witterten Morgenluft und sahen ihre Chancen im Angriff. Wieder war Calvin im richtigen Moment zur Stelle und schob den Ball zum 4:3 ins Netz (43.). Schüler Tom, der das Pädagogen-Team verstärkte, erhöhte in der 45. Minute auf 5:3. Harry (47.) und Ekrem (50.) korrigierten das Zwischenergebnis zum 6:3 und 7:3. Nur drei Minuten später verkürzte Calvin auf 7:4. Erneut war es Tom, der auf 8:4 (59.) erhöhen konnte. Wenige Minuten später erzielte Gabriele das letzte Tor für die Pädagogen (9:4). Die Schüler gaben nicht auf, setzten gute Akzente und stürmten weiter auf das gegnerische Gehäuse. Das sollte belohnt werden. Denn Calvin verkürzte in der 63. Minute auf 9:5. Kurz vor dem Abpfiff konnte Adrian G. das Ergebnis noch korrigieren und stellte den 9:6-Endstand her. Eine torreiche und sehenswerte Partie verfolgten die zahlreichen Schüler und Pädagogen am Spielfeldrand. Insbesondere aber die Fairness lobte Schiedsrichter Jürgen Erdmann, der seine Strafkarten nicht zeigen musste. „Wir haben hier beim SV Rosche wieder sehr gute Bedingungen vorgefunden“, lobte Erdmann und richtete seinen Dank an den Sportverein.